Migration von blogger.com zu Wordpress (self hosted)

Blogger 2 Wordpress
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Viele Anwender benutzen Googles gratis blog-Dienst blogger.com, auch bekannt als blogspot.com. Es werden viele Features angeboten, aber man ist trotzdem recht eingeschränkt, wenn es um die Wahl von Plugins geht. Daher kommt es schon mal vor, dass man zu der self hosted Version von Wordpress (wordpress.org, NICHT wordpress.com!) wechseln will, und natürlich die vorhandenen Daten von blogger mitnehmen will.

Für den Fall gibt es sogar ein nettes Blogger-Import Wordpress-Plugin, welches einem den Umzug erleichtern soll, nur versagt es unter der aktuellen Version 3.3.1 von Wordpress schlichtweg den Dienst! Es geht also auch hier nicht ohne kleine Umwege:

Im eigenen Blogger.com-Blog auf „Einstellungen“ gehen, und dort unter „Einstellungen > Grundlegend“ oben den Punkt „Blog exportieren“ auswählen. Auf der nächsten Seite den Knopf „BOG HERUNTERLADEN“ anklicken und die Datei abspeichern. Nun müssen die Daten in ein für Wordpress verständliches Format gebracht werden, dafür kann man das von Google gehostete online-Tool blogger2wordpress benutzen. Dort das exportierte Blog hochladen und die Daten im Wordpress-Format wieder abspeichern.

Wordpress LogoDiese Datei kann nun im Wordpress unter Einstellungen > Daten importieren > WordPress importiert werden. Alle Artikel, Kommentare und Kategorien sollten nun übernommen sein, die Bilder verweisen jedoch auf die alte blogger-Seite, also nicht sofort das Blog dort löschen! Zum Bildertransfer gibt es WP-Plugins, dazu mehr später…

 

2 comments

  1. Niky sagt:

    Hi Alex

    Danke für die Anleitung. Ich hatte gestern mit meinem Blog das Problem, dass man nur 20 separate Seiten erstellen kann. Deshalb habe ich mich dazu entschieden umzuziehen. Und dank deiner Anleitung ging das recht flott! 🙂

    Mittlerweile sind aber sowohl Blogger als auch Wordpress schon etwas weiter (s.u.)

    Problem: Mittlerweile hat es in Blogger das neue Dashboard und dort gibt es keinen Button zum Exportieren des Blogs.

    Lösung: Umschalten auf das alte Dashboard und voila! 🙂

    Problem: In Wordpress unter Einstellungen gibt es den Punkt Daten importieren nicht mehr.

    Lösung: Der Punkt ist mittlerweile unter Werkzeuge -> Daten importieren. Dazu das passende Addon installieren und es kann los gehen.

    Mach weiter so.

    Gruss Niky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.